Sowohl der 2. Kinder- und Jugendbericht Rheinland-Pfalz als auch der jüngst erschienene 15. Kinder- und Jugendbericht des Bundes unterstreichen die Notwendigkeit, auf Bundes-, Landes- und vor allem kommunaler Ebene eine eigenständige Jugendpolitik zu verankern, die konsequent die jungen Menschen und ihre Bedarfe in das Zentrum der Aufmerksamkeit rückt und dazu beitragen will, dass jeder junge Mensch mit seinen Potentialen anerkannt, beteiligt und umfassend gefördert wird.

Mit der Jugendstrategie JES! Jung.Eigenständig.Stark. hat Rheinland-Pfalz einen Grundstein für eine eigenständige Jugendpolitik in gelegt. Die programmatische Umsetzung spiegelt sich in drei Leitzielen wider:

1.   Befähigung und Unterstützung der jungen Menschen zur Teilhabe in der Gesellschaft

2.    Gewährleistung autonomer Gestaltungsräume

3.    Gewährleistung der Mitbestimmung an gesellschaftlichen Gestaltungs- und Entscheidungsprozessen – Stärkung der Partizipation und damit des demokratischen Gemeinwesen

Nun findet eine Fachtagung für Jugendarbeit*innen und politisch Handelnde in Mainz statt, bei der auch die Jugendarbeit aus dem Landkreis Trier-Saarburg eine maßgebliche Rolle, als ein Beispiel guter Jugendarbeit in Rheinland-Pfalz, spielen wird.

 Die Tagung findet unter dem Titel

„Dialog II: Eigenständige Jugendpolitik in Rheinland-Pfalz“

am 11. Mai 2017 ins Kurfürstliche Schloss in Mainz statt.

Intention dieser jugendpolitischen Tagung ist es, Ihnen darzustellen, wie die Landesregierung die Etablierung einer eigenständigen Jugendpolitik ab 2017 finanziell fördern wird. Praxisbeispiele aus Kommunen sollen Strukturen und Prozesse der Jugendförderung aufzeigen und auch deutlich machen, was nötig ist, um diese weiter zu entwickeln. Professor Werner Lindner von der Ernst-Abbe-Hochschule in Jena mit dem das „Praxisentwicklungsprojekt zur Profilierung der Jugendarbeit in Rheinland-Pfalz“ entwickelt und umgesetzt wurde, zeigt die Handlungsnotwendigkeiten einer kommunalen Jugendpolitik auf. Und schließlich gilt es, gemeinsam Perspektiven für eine eigenständige Jugendpolitik vor Ort zu entwickeln.

Das genaue Programm der Tagung sowie die Anmeldebedingungen gibt es hier im Flyer zum Download.

Du wolltest schon immer mal auf der Bühne stehen und zeigen, was du (musikalisch) drauf hast? Wir bieten dir hierzu die Möglichkeit!
 
Am 05.05.2017 kannst du dich ab 20 Uhr in unserem „Singer- und Songwriterzelt“ am Fest der Römischen Weinstraße in gemütlicher Atmosphäre einem Publikum präsentieren. Egal ob Gesang, Rap oder Poetry Slam, ob als Gruppe oder allein: Bei uns ist jeder eingeladen sein Können unter Beweis zu stellen!

Melde dich an unter 06502/5066450 oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Natürlich sind auch Zuschauer ganz herzlich eingeladen!

Mit am Start sind auch dieses Jahr wieder JSF und legen zum Abschluss einen Live-Auftritt hin!

Alexandra Herbertz hat in den vergangenen Monaten als Mitarbeiter*in der Sozialen Arbeit den Jugendraum in Longuich begleitet und die Verantworlichen dort gecoacht. Leider hört sie nun aus beruflichen Gründen auf, so dass wir die Stelle neu besetzen müssen.

Wer Interesse hat, kann sich gerne unter www.jobs.kijub.net oder direkt bei Dirk Marmann im Jugendbüro erkundigen!

Du hast schon immer Spaß daran gehabt dich sozial im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit zu engagieren und möchtest für ein Jahr mal die Arbeit näher kennenlernen?
Oder ist die Schule zu Ende und du willst dich beruflich orientieren, um ein vielfälltiges und spannendes Arbeitsfeld zu erkunden?

Warum dann nicht im Rahmen eines "Freiwilligen sozialen Jahres" (FSJ) im Kinder- und Jugendbüro der Verbandsgemeinde Schweich?
Bei uns findest du eine abwechslungsreiche Tätigkeit in einem motivierten, kreativen Team!

Das Kinder- und Jugendbüro (KiJuB) ist eine Einrichtung der Verbandsgemeinde Schweich an der Römischen Weinstraße und ein öffentlicher Träger der Jugendhilfe im Landkreis Trier-Saarburg mit dem Schwerpunkt der außerschulischen Kinder- und Jugendarbeit.

Neben der Unterstützung der Begleitung von Offenen Jugendtreffs in den 19 Ortsgemeinden, gehören die Organisation von Jugendevents und -projekten,  Spielaktionen mit dem Spielmobil und von Ferienfreizeiten zu den Hauptaufgaben im Rahmen eines FSJ im KiJuB. Außerdem bist du fest in den Ablauf der Büroorganisation eingebunden.

Durch eigene (Jugend-)Projekte, kannst du dich aktiv und kreativ in die Programmgestaltung des KiJuB einbringen!

Bei uns erlebst du soziales Engagement mit einer professionellen Begleitung durch das Team des KiJuB. Im Rahmen von Bildungstagen kannst du dich mit anderen Freiwilligen unseres Kooperationspartners "Soziale Lerndienste im Bistum Trier" über deine Erfahrungen austauschen und dich fort- und weiterbilden. Das alles wird dir bei der beruflichen Orientierung Sicherheit geben, ob ein Job im Bereich der Sozialen Arbeit für dich das Richtige ist.

Für dein Engagement bekommst bei uns ein monatliches Taschengeld, Sozialversicherungsbeiträge werden übernommen und auch der Kindergeldanspruch bleibt während dieser Zeit erhalten.

Solltest du weitere Fragen haben, kannst du dich gerne an das KiJuB unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder per Telefon an 06502 / 5066-450 wenden. Als Partner der "Sozialen Lerndienste" gibt dir auch die Internetseite www.soziale-lerndienste.de eine gute Übersicht, was dich in einem FSJ oder BfD bei uns erwartet.

Deine aussagekräftige Bewerbung mit allen Unterlagen kannst du ebenfalls an das

Kinder- und Jugendbüro der VG Schweich
-Leitung-
Brückenstraße 46
54338 Schweich

oder auch per Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

richten.

Als Voraussetzung für ein FSJ / BfD bei uns erwarten wir:

  • Interesse an der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, bzw. für das Arbeitsfeld der Sozialen Arbeit
  • Bereitschaft zu bedarfsgerechter und flexibler Gestaltung der Arbeitszeiten (auch abends und an den Wochenenden)
  • Mindestalter 18 Jahre
  • nach Möglichkeit Führerscheinklasse B

Wir freuen uns auf dich!

Im Bereich der Verbandsgemeinde Schweich begleitet das Kinder- und Jugendbüro in den 19 Ortsgmeinden derzeit 16 Offene Jugendräume / -treffs. Die meisten dieser Räume sind in Selbstverwaltung der örtlichen Jugendgruppen organisiert und werden durch die Jugendpflege organisatorisch und inhaltlich beraten.

In den Ortsgemeinden Klüsserath, Föhren und Longuich sowie in der Stadt Schweich wird die Jugendtreffarbeit durch weitere MitarbeiterInnen, in Form einer kontinuierlichen Begleitung der örtlichen Gruppen unterstützt. Diese Kolleginnen und Kollegen bilden gemeinsam mit der VG-Jugendpflege das TEAM-Jugend!

In Klüsserath Föhren und Longuich wird diese Begleitung, in Trägerschaft der jeweiligen Ortsgemeinde, durch studentische MitarbeiterInnen in Form eines sog. "Minijobs" sichergestellt.

Derzeit ist die Stelle in Longuich neu zu besetzen. Bei Fragen oder Interesse bitte melden unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! !